Mit insgesamt 3091 Stunden ehrenamtlicher Arbeit fällt 2020 eigentlich sehr unterdurchschnittlich aus (2019: 4727 Stunden). Wenn man aber bedenkt, dass dieses Jahr so gut wie keine Sanitätsdienste auf Veranstaltungen geleistet wurden und die Anzahl unseres Wachpersonals am Feringasee auf ein Minimum reduziert war, so haben unsere ehrenamtlichen Helfer*innen wieder alles gegeben um den Badegästen am Feringasee trotz Pandemie bei kleinen und großen Unfällen zur Seite zu stehen. 

Noch vor Beginn des Wachbetriebes erhielten alle aktiven Mitglieder eine umfangreiche Hygieneschulung und es wurde ein Hygienekonzept ausgearbeitet. Mit bis zu 30.000 Erholungssuchenden pro Sommertag war der Andrang so hoch wie seit Jahren nicht. Viele Leute aus der Umgebung verbrachten den Sommer zu Hause. 96-mal leisteten unsere Sanitäter*innen dieses Jahr Erste Hilfe, glücklicherweise nur etwas mehr als die letzten Jahre. Eine besondere Herausforderung war die Rettung eines untergegangenen Schwimmers, den die anwesenden Rettungsschwimmer*innen sicher ans Ufer bringen und dem Landrettungsdienst übergeben konnten.

Mehr noch als an Wachtagen am Wochenende waren unsere Einsatzkräfte der Schnelleinsatzgruppe (SEG) gefordert: Insgesamt 31-mal wurden sie zu Wassernotfällen in München und im Landkreis alarmiert, so oft wie noch nie seit Gründung der SEG. Erwähnenswert ist auch der enorme Aufwand, mit der unsere Jugendleitung seit Beginn der Einschränkungen die wöchentlichen Jugendtrainings virtuell oder in kleinen Gruppen abhält und alles dafür leistet, dass unsere Jugendgruppe weiterhin bestand hat.

Mehr noch wie die letzten Jahre danken wir unseren aktiven Mitgliedern für ihren unermüdlichen Einsatz. Dieser Sommer war nicht leicht, aber gemeinsam haben wir es geschafft trotz Corona und dem enormen Andrang den Wachbetrieb aufrecht zu halten und bei jeder Alarmierung da zu sein. Es ist alles andere als selbstverständlich bei diesen schwierigen Voraussetzungen, auch im privaten Umfeld, ehrenamtlich und unentgeltlich für andere da zu sein. Vielen Dank an alle Mitglieder, die Jugend, die Eltern und an alle Unterstützer der Wasserwacht für jede Minute eures Engagements!

Ab jetzt bis zum nächsten Mai ist die Wachstation am Feringasee nicht mehr besetzt. Bei einem Notfall kommen wir trotzdem sofort und zu jeder Zeit mit unserer SEG. Diese ist das ganze Jahr über einsatzbereit.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.