Erfolgreiche Ausbildung Fließwasserrettung

Wir gratulieren unserem Wasserretter Martin zum erfolgreichen Absolvieren des Lehrgangs Fließwasserrettung! Herzlichen Glückwunsch! Der Lehrgang Fließwasserrettung baut direkt auf die Ausbildung zum Wasserretter auf und erweitert die Kenntnisse Personen auch bei starker Strömung am Tag und in der Nacht zu retten. Die Fortbildung zum Fließwasserretter dauerte drei Tage vom 26. bis 28.07.2019 und fand teilweise an der Salzach in Österreich statt. Bei unseren Einsätzen der Schnell Einsatz Gruppe (SEG) ist die Fließwasserrettung besonders an der Isar bei Hochwasser sehr wichtig.

Du interessierst Dich für die verschiedenen Ausbildungen der Wasserwacht? Melde Dich bei uns und wir erzählen dir gerne mehr.

Wassserwacht besucht die Mittagsbetreuung Unterföhring

Eigentlich wollten die Kinder der Mittagsbetreuung Unterföhring am Dienstag den 30.07.2019 einen sonnigen Tag am Poschinger Weiher verbringen. Doch das Wetter hat ihnen leider einen Strich durch die Rechnung gemacht und der Ausflug musste ausfallen. Deshalb haben wir die Kinder stattdessen spontan mit unserem Wassernotfahrzeug (WNF) in der Mittagsbetreuung besucht. Neben den verschiedenen Baderegeln und der Notrufnummer 112, haben wir uns gemeinsam die Ausrüstung einer Wasserretterin angeschaut und anprobiert. Die Schulkinder waren ganz begeistert und haben nicht aufgehört Fragen zu stellen. Wir wünschen allen Kindern noch schöne Ferien!

Du interessierst Dich für die Wasserwacht oder willst einfach nur mal schauen, was wir so machen? Dann komm doch einfach bei Badewetter zu uns an den Feringasee! Wir würden uns sehr freuen😊

Die Eisregeln – für richtiges Verhalten auf Eisflächen

Ein kalter Winter: Teiche, Seen und kleine Flüsse verwandeln sich in wunderschöne Eisflächen. Doch es ist Vorsicht geboten.

Strömungen unter dem Eis, Temperaturunterschiede und verschiedene andere Faktoren können dafür sorgen, dass das Eis nicht überall gleich dick ist und vielleicht keinen Menschen tragen kann. Erst wenn das Eis überall 15cm dick ist, trägt es sicher eine Person. Bricht doch jemand ins Eis ein, heißt es schnell sein. Im kalten Wasser schwinden ruckzuck die Kräfte. Umsichtiges Handeln und ein sofortiger Notruf sind dann überlebenswichtig. Und wer sich nicht sicher ist, ob das Eis wirklich trägt, geht am Besten in die Eishalle oder auf öffentliche Eisflächen. Dort kann nichts passieren.

Neubürgerempfang und Bürgernachmittag in Unterföhring

*** Neubürgerempfang und Bürgernachmittag in Unterföhring ***

Gestern fand in Unterföhring der Neubürgerempfang und der Bürgernachmittag am Bürgerhaus statt.

Neben vielen anderen Vereinen und Vereinigungen stellte sich auch die Wasserwacht bei beiden Veranstaltungen mit jeweils einem Stand vor.

Beim Neubürgerempfang zeigten wir den Imagefilm der Wasserwacht Bayern und erklärten den in den letzten Jahren nach Unterföhring gezogenen was die Wasserwacht für Aufgaben unternimmt, und wie man ein Teil der Wasserwacht 

werden kann. Zu unserer Freude hatten wir einige Interessenten und können ja vielleicht mit ein paar neuen, bis dahin frisch ausgebildeten, Mitgliedern in die neue Saison starten.

Bei dem am Nachmittag stattfindenden Bürgernachmittag zeigten wir dann die geballten Fähigkeiten der Wasserwacht.

Neben der Möglichkeit an der Reanimationspuppe unserer Ortsgruppe seine Kenntnisse aus dem Erste-Hilfe Kurs zu wiederholen

haben wir auch den grundlegenden Umgang mit einem AED gezeigt. Zudem konnte man sich unser – normalerweise in Ismaning stationiertes – SEG-Boot sowie das WNF (Wassernotfahrzeug) vom Feringasee angucken und sich einen Eindruck von unserer Arbeit verschaffen. Natürlich kamen hierbei auch die Erklärungen zur Ausrüstung im WNF, vorallem die Ausrüstung der Taucher, nicht zu kurz. Wir hoffen wir konnten alle Fragen beantworten.

Du hast Lust bei uns mit zu machen oder doch noch eine unbeantwortete Frage? Schreib uns!

Neue Umkleide- und Sanitärbereiche für die Wasserwachtstation am Feringasee

Dank der großzügigen finanziellen Bezuschussung durch die Gemeinde Unterföhring (15.000,- Euro) dem Erholungsflächenverein e.V, München (10.000,- Euro) als Eigentümer und Bauherr sowie der grandiosen Unterstützung der eingesetzten Firmen konnte pünktlich zu Beginn der Bade- und Wachsaison 2018 der Umbau und die Sanierung des Umkleide- und Sanitärbereiches der Wasserwachtstation abgeschlossen werden.

Vergleichsbild UmkleidenNach über 30 jähriger intensiver und ganzjähriger Nutzung der Rettungsstation am Feringasee und aufgrund von geänderten Nutzungs- und Hygieneanforderungen sind mittlerweile einige Sanierungsprojekte aufgelaufen. Als erstes und wichtigstes Projekt galt es die veralteten Sanitärbereiche sowie den Umkleidebereich der aktiven ehrenamtlichen Helfer zu erneuern.

Hier wurden die veralteten Sanitär- und Duschbereiche neu gestaltet (inkl. Raumänderung) sowie die alten Fächer der aktiven Helfer durch neue moderne abschließbare Spinde ersetzt und zu erweitert. Auch konnte Platz für eine Waschmaschine geschaffen werden, damit Tauchanzüge sowie Einsatzbekleidung vor Ort desinfiziert und gereinigt werden kann.

Wie bei jedem Bauprojekt musste auch hier unsere Planung vom April 2016 mehrfach den geänderten Gegebenheiten angepasst werden und neue finanzielle Sponsoren und Unterstützer gesucht werden, damit das Projekt realisiert werden konnte. U.a. musste die komplette Elektrik inkl. dem Hausverteilerkasten grundlegend erneuert werden. Zur Einhaltung des Gesamtbudgets wurde diverse unterstützende Baumaßnahmen sowie das Verlegen des neuen Holzfußbodens durch die Mitglieder der Ortsgruppe vorgenommen.

An dieser Stelle ein herzliches Vergelt`s Gott an alle finanziellen Unterstützer, den beauftragten Firmen die uns alle mit Ihren Angeboten sehr entgegengekommen sind, allen Helfern und unserem Planungs-und Bauprojektteam geleitet vom 1. Vorsitzenden Michael Welzel.

Projektbeteiligte: Vergleichsbild Duschen

Gemeinde Unterföhring
Verein zur Sicherstellung der Erholungsgebiete in den Landkreisen um München e.
Büttner + Kröning GmbH, Unterföhring (Baumeister, Trockenbau, Fliesenarbeiten)
Fa. Anton Humpelmaier, Ismaning /Elektroarbeiten)
HALLBAUER Gebäudetechnik GmbH, Unterföhring (Heizung /Sanitär)
Sana Trennwandbau GmbH, Luhe-Wildenau (Garderobenschränke)

 

Pressekontakt: oeffentlichkeitsarbeit[ät]wasserwacht-unterföhring.de

Tag der offenen Tür des BRK München

Tag der offenen Tür des Münchner Roten Kreuzes mit Münchens größtem Weißwurstfrühstück und zahlreichen Attraktionen

Unter Schirmherrschaft seines Vorsitzenden Karl-Heinz Demenat präsentiert das Münchner Rote Kreuz am

Samstag, den 5. Mai 2018
von 10.00 bis 16.00 Uhr

sein Leistungsspektrum an seinem neuen Hauptsitz in Obersendling in der Perchtinger Straße 5, 81379 München.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden erfolgt um 9.00 Uhr die Übergabe eines modernen Großgerätewagens für den Rettungsdienst. Dieser wurde aus einer großzügigen Testamentspende des verstorbenen Münchner Galeristen Otto van de Loo finanziert. Stadtpfarrer Rainer Maria Schießler wird um 9.40 Uhr dieses und weitere neue Einsatzfahrzeuge weihen.

Ab 10.00 Uhr beginnen die Leistungsdarbietungen. Gleichzeitig öffnet das Büffet mit 2.000 Weißwürscht for free und 1.200 Flaschen Freibier (übrige Getränke werden zum Selbstkostenpreis angeboten). Die Bergwacht führt spektakuläre Abseilaktionen im Treppenhaus/Lichthof Parallel dazu zeigt die Rettungshundestaffel ihr Können auf den Grünflächen vor dem Verwaltungsgebäude. Durch das Programm führt die bekannte Moderatorin Caroline Matzko und wird Interviews mit den jeweiligen Verantwortlichen und dem Geschäftsführer Günter Hintermaier führen.

Weitere Attraktionen des Aktionstages sind realistische Unfalldarstellungen mit Erste Hilfe-Maßnahmenum 11/13/15 Uhr auf der Perchtinger Straße zusammen mit Feuerwehr und Polizei. Kinder können sich auf eine große Hüpfburg in Form eines Rettungswagens freuen. Dort erwartet auch die Rotkreuzjugend die Fragen der Besucher. Im neuen Rotkreuz-Museum werden Filme über das Rote Kreuz und die Internationale Rotkreuzbewegung gezeigt. In einer Info- und Beratungsstraße im Casino (EG) finden Münchner Bürger persönliche Ansprechpartner zu den ehrenamtlichen Gliederungen Bergwacht, Bereitschaften, Wasserwacht und Wohlfahrts- und Sozialarbeit. Der BRK-Blutspendedienst ist mit einem Informationsstand vertreten und führt eine Blutgruppenbestimmung durch. Der Mitgliederservicegibt Auskunft zu allen Fragen rund um das Spenden und die Fördermitgliedschaft.

Zudem stehen folgende Informations- und Beratungsangebote im Gebäude (bitte Beschilderung beachten) zur Verfügung: Essen auf Rädern, Hausnotruf, Altenpflege, Alten- und Service-Zentren, Kinderbetreuung, Jugendhilfe, Migration, Krebsberatung, Schuldner- und Insolvenzberatung. Um 12.00 Uhr und um 14.00 Uhr führt der Leiter der Tagesklinik Süd für Psychiatrie und Psychotherapie, Dr. Stephan Mirisch, durch die Einrichtung. Im Lehrsaal 2 üben Ausbilder praktische Erste-Hilfe-Situationen.

Zahlreiche moderne Einsatzfahrzeuge wie ein BRK-Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug, Einsatzmotorräder, Gerätewagen Rettungsdienst und Sanitätsdienst, ein Wechselladerfahrzeug, ein Kleinbus der Psychosozialen Notfallversorgung und ein Bus der Bergwacht stehen zur Besichtigung bereit.

Auf der Bühne finden verschiedene Interviews statt, Der Musikzug des Münchner Roten Kreuzes spielt am Vormittag stimmungsvolle Blasmusik bereits zum Weißwurstfrühstück und der Chor des ASZ Bogenhausen singt am Nachmittag zu Kaffee und Kuchen ab 13.00 Uhr.

Fortschritt am Standort in Ismaning

Gestern konnten wir unser Mehrzweckfahrzeug für den Wasserrettungsdienst im Landkreis München, welches von uns in Ismaning besetzt wird, nach größeren Umbauarbeiten wieder zurück an den Standort holen.

DasFahrzeug wurde uns bei steigenden Einsatzzahlen und nötig gewordenen Umstrukturierungen im Frühjahr 2017 von der Kreiswasserwacht München zur Verfügung gestellt. Dort war der Ford Transit (Baujahr 2008) als Mannschaftstransportwagen eingesetzt und lediglich mit einer abnehmbaren Sondersignalanlage ausgestattet. Nun erfolgte der Einbau einer kompletten Blaulichtanlage, sowie einer Umfeldbeleuchtung um den neuen Anforderungen als Mehrzweckfahrzeug für die Wasserrettung gerecht zu werden.

Für schnelle Hilfe bei Wassernotfällen ist das Fahrzeug mit einer umfangreichen technischen Ausrüstung für unsere Wasserretter beladen, zudem stehen ein Notfallrucksäck mit Sauerstoff und ein Defibrillator (AED) für eine medizinsche Erstversorgung zur Verfügung. Des weiteren dient der Ford als Zugfahrzeug für einen ebenfalls in Ismaning stationierten Geräteanhänger. Dieser ist neben einem hochflexiblen Motorrettungsboot mit weiteren Materialien wie einem Stromerzeuger und entsprechender Einsatzstellenbeleuchtung beladen.

So leisten wir von zwei Standorten effektive und schnelle Hilfe bei Notfällen im und am Wasser für den Landkreis München !

Wir danken der Kreiswasserwacht München für die Unterstützung bei der Umsetzung der Umbauarbeiten, sowie für das Ersatzfahrzeug, welches wir für die Dauer der Arbeiten übernehmen konnten !

Gratulation zum 70. Geburtstag des Gründungsmitglieds Manfred Unterstein

Aufgrund der traurigen Ereignisse haben wir am 04.04.2019 einen neuen Artikel veröffentlicht. Sie gelangen mit einem klick auf den Button zu diesem.

Der zweite Vorsitzende Herr Axel Heller (links im Bild) und der Öffentlichkeitsbeauftragte Ingo Russnak der Ortsgruppe Unterföhring (rechts im Bild) gratulierten dem verdienten Mitglied Manfred Unterstein (Mitte) zu seinem 70. Geburtstag.
Manfred Unterstein, der schon als Jugendlicher 1964 zu Wasserwacht kam, widmete sich den größten Teil seines Lebens mit viel Leidenschaft und Engagement dem Wohle der Wasserwacht.
Eine Aufgabe die für ihn schon immer mehr als nur ein Hobby war und die er später auch zum Beruf machte.
Auf seine Initiative wurde im Herbst 1975 die Wasserwacht Ortsgruppe Unterföhring, am damals noch jungfräulichen Feringasee, ins Leben gerufen.
Das mittlerweile etablierte System von Notrufsäulen an Badegewässern ist ebenfalls auf Manfred Unterstein zurückzuführen. Im Mai 1982 wurden die ersten Notrufsäulen am Feringasee, als ersten Badesee in München, in Betrieb genommen. Diese Säulen waren noch per Sprecheinrichtung und einem Erdkabel mit der Wachtstation verbunden und wurden in kompletter Eigenleistung durch die aktiven Mitglieder der Ortsgruppe rund um den See verlegt.
In seiner 7 jährigen Tätigkeit als Referatsleiter der Wasserwacht Bayern trug er auch maßgeblich am Aufbau der Wasserwacht in Bayern sowie in den neuen Bundesländern mit.
Unter anderem ist die Wiedereinführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung für jeden aktiven Rettungsschwimmer, die Schulung in der Breitenausbildung sowie die weiterführende Sanitätsausbildung für aktive Wasserwachthelfer auf seinen unermüdlichen Einsatz zurückzuführen.
Beides ist seit vielen Jahren Standard in der Notfallmedizin und heute nicht mehr weg zu denken.
Nach der Wiedervereinigung der Bundesrepublik Deutschland trug er maßgeblich beim Aufbau der Wasserrettung, gemäß den Standards des Deutschen Roten Kreuzes, in den neuen Bundesländern bei.
Da diese Auflistung nur einen Teil eines langen Wasserwachtlebens widerspiegeln kann weist Ingo Russnak darauf hin, dass die Auflistung an dieser Stelle nicht vollständig ist und sein kann.
Auch im nicht mehr aktiven Wasserrettungsdienst steht uns Manfred Unterstein stets mit seinem umfassenden Fachwissen als Berater zur Verfügung.
Für dies und sein Lebenswerk sagen wir ein herzliches „Vergelt’s Gott“ und wünschen ihm viele weitere gesunde Lebensjahre.

Vorläufige Statistik 2017

Insgesamt haben wir 2017 6859,58 Stunden ehrenamtlich geleistet. (Jedoch ohne Beachtung von Sonderstunden)

Alle Infos zur Statistik und unseren Aktionen im vergangenen Jahr gibt es auf der Jahreshauptversammlung am 10.02.2018 um 18:30 im Gasthof Feringasee!

Genaue Statistik:

6859,583 ehrenamtliche Dienststunden mit 74 Mitgliedern
Wachtage: 153 Stück/4767,27 Stunden
Sandienste: 16 Stück/1400,35 Stunden
Taucheinsätze: 27 Stück
Bootseinsätze: 69 Stück

Abtransporte mithilfe des Regelrettungsdienstes (RTW, RTH): 10 Personen
Rettung Schwimmer: 4 Personen
Vermisstensuchen: 8 Stück
Reanimation: 1 Person (1xErfolgreich)

Wir bedanken uns natürlich bei allen Unterstützern und Mitgliedern!

Sie haben Interesse unserer Ortsgruppe beizutreten?

Kontaktieren Sie uns doch mal!

Absicherung Triathlon der Allianz Deutschland

Gestern haben wir den zum zweiten mal startenden Triathlon der Allianz Deutschland mit einem Boot mit Wasserretter, zwei Stand-Up-Paddels und einem Rettungsbrett mit je einem Wasserretter abgesichert. Die 65 Schwimmer mussten dabei bei 24°C Wassertemperatur eine ca. 400 m lange Strecke in Form einer Raute schwimmen.
Wir bedanken und für das Vertrauen und herzliche Glückwünsche an die Sieger & alle Teilnehmer!